Radio.FFGSK.de - FM Radio and TV Dx'ing , Senderfotos , etc...

.:: Nachrüsten eines RDS Out am Beispiel eines Panasonic Auttoradios ::.


Zuersteinmal möchte ich sagen, dass ein gewisses Grundmass an Kenntnissen aus dem bereich Elektronik und "Lötkunst" erforderlich sind. Das Nachbauen empfehle ich also nur technisch versierten.Ausserdem übernehme ich keinerlei Haftung wenns nicht so klappt wie ich beschreibe. Diese Anleitung soll nur grobe Hilfestellung sein und keine Nachbauanleitung!

Zuerst wird das jeweilige Radiogerät an der Unterseite geöffnet und wir schauen uns nach einem der typischen RDS-Decoder IC's um, um dort das 57KHz Signal am Eingang abzugreifen um es an unseren externen Decoder weiterzuleiten.
Typische RDS-Decoder IC's sind zum Beispiel der TDA 7330 oder der SAA6579T.
Sollten wir ein passendes IC gefunden haben suchen wir dazu im Internet das Datenblatt um den Eingangspin ausfindig zu machen
.
Zum verbinden des RDS-Managers von Conrad habe ich mich für Chinch als System entschieden.
Wie auf dem obigen Bild zu sehen liegt dort ein fertig gelötetes Chinchkabel. (Rot=Signal; Lila = Masse)
Die Masse löten wir an einem beliebigen Massepunk im Radio fest, das rote Kabel (Signal) an dem Eingangspin vom RDS-Decoder IC.
Sauber löten und die kabel gegen aufreiben an den scharfen Gehäusekanten schützen. Somit vermeiden wir das entstehen von Kurzschlüssen.

Das fertig modifizierte Radio sieht so aus: ( Detailaufnahmen waren leider zu verschwommen)

Meinen RDS Manager versorge ich über den Schaltausgang für Endstufen des Radios, wodurch sich der RDS Manager mit dem Radio ein und auschaltet.

So sieht dann das Resultat aus: - Radio mit RDS Manager- ...

(c)

| | ©2007 FFGSK.de, All Rights reserved - no image linking or publication allowed without further written authorisation!; GrafiX